Skulptur von Cornelia Rapp

„Broken“

Die professionelle Künstlerin arbeitet im Kontext des umgebenden Raumes und Ortes.Eine naturfremde Aluminiumplatte dient als Bildträger für die Fotoinstallation mitten im Wald. Der Bildinhalt transportiert durch das Motiv eine kräftige Energie von Kraft und Natur, von Werden und Vergehen. Miteinbezogen sind Fragmente in einer Reihung von drei vorhandenen , zersetzten Baumstämmen und zerfallenen Resten. Schreitet der Betrachter rund um die millimeterdünne , hängende Fotoarbeit, so kann er sich auf der Rückseite in einer schwarzen Spiegelfläche selbst erkennen, und wird somit zum Teil der Installation.